Badens dunkle Seite: Verbrechen, Betrug und lockeres Leben

Fälle aus den Badener Todbüchern und Gerichtsprotokollen

Mit Blick aus den Zellen des Stadtturms, hört man die Geschichte des Mordes auf der Sitzbank des Schloss Steins. Ob in der Gegenwart oder in der Vergangenheit, Baden hat immer wieder Angst und Grausames erlebt. Am Standort früherer Kerkerräume rufen Bilder und Protokolle heute noch Geschichten von Inhaftierten wach. Auch das überschwängliche Leben in den Bädern zog unliebsame "Gäste" an. Wer waren die Eyselins und wer war Schwarzbeck aus dem Kriminalroman von Max Engel?
Heute heisst es "in dubio pro reo", im Zweifel für den Angeklagten. Das war nicht immer so. Man erfährt von den grässlichen Peinigungen, dem Schinderkarren, von Schande und Spott und was mit den Ketzern geschah. Welche Sprachwendungen gibt es heute noch, die an jene finsteren Zeiten erinnern?
Mit Besichtigung des Stadtturms


Haftzelle Nord


  Detail Informationen
 
preise Dauer der Führung
  ca. 2 Stunden
preise Kosten
  Gruppen von 2 bis 6 PersonenCHF 30.00 pro Person
  Gruppen ab 7 bis ca. 20 PersonenCHF 180.00 Gruppenpreis
  Wochenend- und FeiertagzuschlagCHF 30.00
online buchenEinfach und bequem diese Führung hier online Buchen Tour Buchen


Startort StartortSchlossbergplatz, Ecke Moser


Größere Kartenansicht

Site-Top